Kim Tae Yeon (김태연)

Tae Yeon ist Leader und Hauptsängerin der Girl Group SNSD und Mitglied der Subunit TaeTiSeo und der Project Group SM THE BALLAD.

  • Beruf: Sängerin, Musicaldarstellerin
  • Geburtsdatum: 9.März,1989, Jeonju
  • Nickname: Kid Leader, Taengoo, TaeTae
  • Blutgruppe: 0
  • Größe: 1,60m
  • Gewicht: 44kg
  • Sprachen: englisch,chinesisch,japanisch,koreanisch
  • Hobbys: schwimmen, singen, Gitarre
  • Geschwister: älteren Bruder Ji Woon, jüngere Schwester Ha Yeon
  • Idealtyp: lustig, gute Haut

Karriere


Kim Tae Yeon ist seit 2007 Mitglied der erfolgreichen Girl Group Girls‘ Generation.

Seit 2008 singt sie regelmäßig OST für koreanische Dramen. Für ihre OST „If“ für das Drama „Hong Gil Dong“ und „Can You Hear Me“ für das Drama „Beethoven Virus“ gewann sie viel Anerkennung. Beide Songs toppten die Charts.

2010 hatte sie ihr Debüt als Musicaldarstellerin in dem Musical „Midningt Sun“.

In 2012 sprach sie die Stimme von Margo in dem Animationsfilm „Ich, Einfach Unverbesserlich. Der im März veröffentlichte OST „Missing You Like Crazy“ für das Drama „The King2 Hearts“ schaffte es bis auf #2. Im April gründete sie mit ihren Gruppenmitglieder die Subunit TaeTiSeo.

Ihr 2013 OST Song „And One“ für das Drama „That Winter, The Wind Blows“ schaffte es bis auf #2 in den Charts.

Im Februar 2014 trat sie der Project Group SM The Ballad bei.

2015 debütierte Tae Yeon endlich offizielle Solo. Sie veröffentlichte ihr erstes Mini Album „I“ im Oktober. Das Album landete in den Top 3 und der Titelsong mit dem gleichen Namen toppte die Charts. Dank des Erfolgs ihres Soloalbums wurde sie zum Ende des Jahres als „Best Female Artist“ gekürt.

Im Februar 2016 veröffentlichte sie die Single „Rain“, welche sofort auf #1 in den Charts landete. Im Juni wurde dann ihr zweites Mini Album „Why“ veröffentlicht, welches die Charts toppte. Die Titelsongs „Starlight“ und „Why“ landeten jeweils auf #5 und #7. Im November veröffentlichte sie die Single „11:11“, welche auf #7 landete. Wieder einmal gewann sie in dem Jahr den „Best Female Artist“ Award.

Im Februar 2017 veröffentlichte Tae Yeon ihr erstes Album „My Voice“. Das Album als auch der Titelsong „Fine“ toppten die Charts.

Privatleben


Kim Tae Yeon war von 2014 bis 2015 mit Sänger Baekhyun in einer Beziehung.

Diskografie


Alben

Mini Alben

  • I [7.Oktober, 2015]
  • Why [28.Juni, 2016]

Digital Singles

  • Byeol Cheoreom (별처럼; Like A Star) (Taeyeon & The One) [17.November, 2010]
  • Saranghaeyo (사랑해요; I Love You) [13.Dezember, 2010]
  • Dalla (달라) (Taeyeon & Kim Bum Soo) [31.Januar, 2011]
  • Rain [3.Februar, 2016]
  • 11:11 [2.November, 2016]

Kollaborationen

  • The One – THE ONE (#8 You Bring Me Joy (part 2) (Feat. Taeyeon)) [7.September, 2004]
  • Kangta – Eternity (#5 7989 (Duet. Taeyeon)) [12.März, 2008]
  • Kim Bum Soo – Different (feat. Tae Yeon) [31.Januar, 2011]
  • AmberBeautiful (#2 Shake That Brass (feat. Tae Yeon)) [13.Februar, 2015]
  • Crush – Ijeobeorijima (잊어버리지마; Don’t Forget (feat. Tae Yeon)) [22.Januar, 2016]
  • Jong HyunStory Op.2 (#1 Lonely (feat. Tae Yeon)) [24.April, 2017]

OST

  • Hong Gil Dong OST (#2 If) [22.Januar, 2008]
  • Beethoven Virus OST (#7 Deullinayo…? (들리나요…?; Can You Hear Me…?) [17.September, 2009]
  • Heading To The Ground OST (#1 Sarangingeolyo (사랑인걸요; It’s Love) (Taeyeon, Sunny)) [23.September, 2009]
  • The King 2 Hearts OST Part.1 (#Michige Bogosipeun (미치게 보고싶은; Missing You Like Crazy)) [28.März, 2012]
  • To the Beautiful You OST (#1 Gakkai (가까이; Closer)) [5.September, 2012]
  • That Winter, The Wind Blows OST Part.5 (#Geurigo Hana (그리고 하나; And One)) [13.März, 2013]
  • You’re All Surrounded OST Part.2 (#Sarang Geu Hanmadi (사랑 그 한마디; Love, The Only Word)) [30.Mai, 2014]
  • Moon Lovers OST Part.5 (#All With You) [13.September, 2016]

Filmografie


Musikvideos

Musikvideo Auftritte

  • E.Bul – Forever (2008)

Musicals

  • Midnight Sun: The Musical (2010)

Reality Shows

Model


  • Nature Republic (2016)
  • banila.co (2016)

Lyrics & Komposition


  • I (#I) (Teil Lyrics)

#1 Hits


  • If (2008)
  • Can You Hear Me (2009)
  • I (2015)
  • Rain (2016)
  • Fine (2017)

Awards


  • Best Female Artist (2015)
  • Best Female Artist (2016)

Externe Links


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s