APink Profil

Mitglieder

  • Cho Rong (Leader, Leadsängerin, Rapperin)
  • Bo Mi (Haupttänzerin, Leadsängerin)
  • Eun Ji (Hauptsängerin)
  • Na Eun (Leadtänzerin, Sängerin)
  • Nam Joo (Leadsängerin, Rapperin)
  • Ha Young (Maknae, Sängerin, Rapperin)

Ehemalige Mitglieder

Karriere


Die Gruppe hatte ihr offizielles Debüt im April 2011 mit dem Mini Album „Seven Springs Of APink“, welche auf #6 landete. Im November wurde das zweite Mini Album „Snow Pink“ veröffentlicht, welches auf #7 landete. Am Ende des Jahres bekam die Gruppe den „Female Rookie Award“.

Im Februar 2012 wurde die Gruppe mit dem „Rookie Of The Year“ gekürt. Im Mai wurde dann das erste Album „Une Annee“ veröffentlicht, welches auf #4 landete.

Im Juli 2013 wurde das dritte Mini Album „Secret Garden“ veröffentlicht, welches auf #2 landete. Der Titelsong „NoNoNo“ war der erste Song der Gruppe, der es in die Top 3 geschafft hat.

Das vierte Mini Album „Pink Blossom“ wurde im März 2014 veröffentlicht und landete auf #2. Der Titelsong „Mr.Chu“ landete ebenfalls auf #2. Im Oktober hatte APink ihr offizielles Debüt in Japan mit dem japanischem Remake von „NoNoNo“, welches auf #4 landete. Im November wurde das fünfte Mini Album „Pink Luv“ veröffentlicht, welches das erste Album der Gruppe wurde, das es bis auf #1 geschafft hat. Der Titelsong „Luv“ schaffte es bis auf #2.

Im Januar 2015 hielt die Gruppe ihr erstes Konzert in Seoul, welches innerhalb zwei Minuten ausverkauft war. Im Februar wurde die japanische Single „Mr.Chu“ veröffentlicht, welche auf #2 landete. Im Juli veröffentlichten sie das zweite Album „Pink Memory“, welches auf #2 landete. Auch der Titelsong „Remember“ schaffte es bis auf #2. Im August wurde dann das erste japanische Album „Pink Season“ veröffentlicht, welches auf #5 landete.

Im Januar 2016 startete APink ihre erste Nordamerikatour: Vancouver, Dallas, San Francisco und Los Angeles. Im September wurde dann das dritte Album „Pink Revolution“ veröffentlicht, welches auf #2 landete. Der Titelsong „Only One“ schaffte es in die Top 5. Am Ende des Jahres wurde das zweite japanische Album „Pink Doll“ veröffentlicht, welches in den Top 10 landete. Auch das erste Special Album „DEAR“ wurde veröffentlicht, welches es bis auf #2 schaffte.

Koreanische Diskografie


Alben

Special Alben

  • DEAR [15.Dezember, 2016]

Mini Alben

Digital Singles

  • It Girl [23.Juni,2011]
  • 4 Wol 19 Il (4월 19일; 19th April) [19.April,2012]
  • BUBIBU [6.Juli,2012]
  • Good Morning Baby [13.Januar,2014]
  • Promise U [19.April, 2015]

OST

  • Protect the Boss OST Part.1 (# Uri Geunyang Saranghage Haejuseyo (우리 그냥 사랑하게 해주세요; Please Let Us Love)) [3.August,2011]

Japanische Diskografie


Alben

Single Alben

  • NoNoNo [22.Oktober, 2014]
  • Mr.Chu [18.Februar, 2015]
  • LUV [20.Mai, 2015]
  • Sunday Monday [9.Dezember, 2015]
  • Brand New Days [23.März, 2016]
  • Summer Time [3.August, 2016]
  • Motto GO! GO! [25.Juli, 2017]

Filmografie


Musikvideos

Reality Shows

  • APink News (2011)
  • Apink News 2 (2011-2012)
  • Apink News 3 (2012)
  • Apink Diary (2013)

Externe Links


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s